Unsere Neuigkeiten

Endlich wieder Mauerbienen

Vom //

Wie schön: In Hannover nehmen die Mauerbienen die wärmer werdenden Tage zum Anlass, ihre Brutzellen zu verlassen – auf unserem Seite 1 Bild z. B. auf einem Balkon im Stadtteil List am 24.03.2021.

Die Gehörnte Mauerbiene kommt häufig im Siedlungsbereich des Menschen vor und gehört zu den nicht bedrohten Wildbienenarten. Bevor sie im Frühjahr ihre Brutzelle verlässt, harrt sie viele Monate als sogenanntes Imago – also bereits fertig entwickeltes Insekt – in der Brutzelle aus.

Wo sammeln die Gehörten Mauerbienen Nekar für sich selbst und Pollen zur Ausstattung der Brutzellen? Schauen wir mal bei Wikipedia nach: „Leicht kann man die Weibchen beim Pollensammeln am Blaustern (Scilla siberica) oder am Lerchensporn (Corydalis) in Parks und Gärten beobachten. Sehr beliebt sind auch die Blüten von Weiden (Salix), Ahorn (Acer), Kirschen und Pflaumen (Prunus), Apfel (Malus) und Birne (Pyrus).“

Wissenschaftliches Monitoring in unserem Wildbienengarten

Vom //

Schöne Nachrichten für uns: Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert die Durchführung eines wissenschaftlichen Monitorings unseres insektenfreundlich gestalteten Wildbienengartens. Die Förderung erlaubt es uns, mit Rolf Witt einen der renommiertesten Wildbienen-Experten Deutschlands mit der systematischen Untersuchung unseres Gartens auf das Vorkommen von Wildbienenarten und Schmetterlingen zu beauftragen. Im April geht's los.

Wir freuen uns!

Gründung eines Insekten-Bündnisses für Hannover

Vom //

Am 12. Oktober 2020 ist im Ratssaal des Neuen Rathauses das Hannoversche Insekten-Bündnis gegründet worden. Hannover summt!, vertreten durch den Vorsitzenden Jan Dohren, gehört zu den Unterzeichnern einer entsprechenden Deklaration, in der die Ziele des Bündnisses und übergeordnete Maßnahmen formuliert worden sind. In den kommenden Monaten und Jahren sollen auf der Grundlage dieser Erklärung auf städtischer Ebene Aktivitäten entfaltet werden, die sicherstellen, dass Hannover einen erheblichen Beitrag zum Erhalt der Insektenvielfalt leistet.

Hannover summt! und das Naturfreundehaus als Schrebergärtner

Vom //

Ein neues Projekt: Hannover summt! plant und gestaltet in diesem Jahr einen Kleingarten in der unmittelbaren Nachbarschaft des Naturfreundehauses Hannover in der Hermann-Bahlsen-Allee am Rande der Eilenriede. Worum es geht? An unseren Infoständen ermutigen wir die Hannoveraner immer dazu, ihren Garten oder ihren Balkon bienenfreundlich zu gestalten, um einen praktischen Beitrag zum Artenschutz und für eine lebenswerte Umwelt zu leisten.

Auf der 360 m² großen Kleingartenfläche soll im Laufe der nächsten Monate ein insekten- und menschenfreundlicher Mustergarten entstehen, in dem Honig- und Wildbienen Nahrung, Lebensraum und Nistmöglichkeiten finden, und in dem die Hannoveraner sich informieren und inspirieren lassen können, um dann selber im eigenen Garten als Artenschützer unterwegs zu sein.

Kontakt

Hannover summt! e.V.
Robertstraße 4
30161 Hannover

Tel.: 0511 / 800 98 606
E-Mail: