Veranstaltungen

2020

Datum
Veranstaltung
Ort/Info
22. Jul 2020 (Mittwoch)

19:30 - 21:30 Uhr

St. Paulus-Abendgespräch

Das Grundstück der St. Paulusgemeinde in Langenhagen ist nicht nur ein Kirchengarten, sondern Lebensraum für eine ganze Menge Lebewesen: Mauersegler, Nashornkäfer, Mauerbienen - um nur ein paar zu nennen. Seit letztem Jahr gibt es hier außerdem Honigbienenvölker, die von Imker Hartmut Münch betreut werden.

Das St. Paulus-Abendgespräch am 22.07. ist daher den Bestäuberinsekten gewidmet: Ihrer Bedeutung für eine reiche und lebenswerte Welt, ihren Schwierigkeiten und der Notwendigkeit, Maßnahmen zu ihrer Rettung zu ergreifen.

28. Mär 2020 (Samstag)

09:00 - 17:00 Uhr

Pflanzaktion insektenfreundlicher Musterkleingarten NFH Hannover

Der Termin für unsere große Pflanzaktion, die wir gemeinsam mit dem Naturfreundehaus zur Gestaltung unseres insektenfreundlichen Musterkleingartens in der Hermann-Bahlsen-Allee 8 durchführen werden, steht mittlerweile fest: Es handelt sich um den 28.03.2020. Vorgesehen ist, dass von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr gepflanzt wird und wir bei entsprechender Unterstützung an einem Tag durchkommen.

Es wäre toll, wenn möglichst viele Hannoveraner Natur- und Insektenfreunde das Projekt unterstützen und zum Mitbuddeln kommen. Falls Ihr nicht den ganzen Tag Zeit habt, kommt einfach für ein paar Stunden vorbei. Jede helfende Hand ist willkommen!

Und etwas zu trinken und zu essen gibt es für Helfer natürlich auch!

12. Mär 2020 (Donnerstag)

18:00 - 19:30 Uhr

MOOCbar in der St. Paulus-Gemeinde in Langenhagen, Teil 1

Die Honigbiene ist nicht nur in Deutschland ein beliebtes Haustier und das wohl kleinste Nutztier. Auch im Ausland werden Bienen gehalten und professionell von Imkern betreut. Doch ist die Bienenhaltung in anderen Ländern ein Thema, über das nur selten in deutschen Imkerkreisen gesprochen und diskutiert wird.

Am Donnerstag, den 12. März, um 18 Uhr, lädt Hannover-summt!-Imker Hartmut Münch, der auch die Bienenvölker der St. Paulus-Gemeinde betreut, daher zu einem Abend rund um das Thema „Bienenhaltung im Ausland“ in die Hindenburgstraße 85 ein. Imker aller Generationen sowie Bieneninteressierte und angehende Imker sind herzlich zu der Veranstaltung, die im Rahmen des Online-Seminars „MOOCbar“ stattfindet, eingeladen, mehr über das Thema zu erfahren.

Als Expertin berichtet die Autorin Ulla Lachauer über ihre Erfahrungen und Eindrücke zur Imkerei in anderen Ländern, die sie zum Beispiel auf ihren Reisen durch Polen, Russland, Spanien und Gotland in Schweden erlebt hat. Sie wird per Video-Livestream zu der Veranstaltung zugeschaltet und in einem Interview das Thema in den Fokus nehmen. Im Anschluss an das Gespräch bietet sich noch die Gelegenheit, selbst Fragen an die Autorin zu richten. Nach dem Ende des Live-Streams steht auch Imker Hartmut Münch für Fragen und Diskussionen rund um das Thema Imkerei im Ausland zur Verfügung.

„Wir haben meist leider so wenig Kontakt zu Imkern im Ausland, dabei können wir im Austausch mit ihnen viele Ideen und Inspirationen für unsere Bienenhaltung gewinnen – auch im Umgang mit der für die Bienen so gefährlichen Varroa-Milbe“, so Imker Hartmut Münch. „Die Berichte von Ulla Lachauer sind auch besonders wertvoll und spannend für angehende Imker, aber auch für ,alte Hasen‘, um über den Tellerrand zu blicken.“

Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos. Die spannende Fortsetzung der „MOOCbar“-Reihe findet am 24. März in St. Paulus statt zu dem Thema „Bienen fördern unsere Gesundheit“.

04. Feb 2020 (Dienstag)

18:00 - 20:00 Uhr

Volksbegehren Artenschutz: Gründung des Regionalbündnisses Hannover-Stadt

Um das auch in Niedersachsen grassierende Artensterben zu stoppen, müssen die bedrohten Tiere und Pflanzen besser geschützt werden. Das geht nur mit einem neuen niedersächsischen Naturschutzgesetz. Das Volksbegehren Artenvielfalt ist der Weg, wie Bürgerinnen und Bürger selbst Gesetze in den Niedersächsischen Landtag einbringen können. Dafür müssen rund 610.000 Wahlberechtigte das Volksbegehren für mehr Artenvielfalt unterschreiben – das sind zehn Prozent aller Menschen, die hier wählen dürfen. Und das heißt auch: Jede Unterschrift zählt!

Um die große Herausforderung, genügend Unterschriften zu sammeln, meistern zu können, braucht es eine gute und lokal vernetzte Organisation. Das zentrale Element dieser Organisation sind regionale Aktionsbündnisse. Kommt also am 13.02. ins Naturfreundehaus, schließt Euch dem Aktionsbündnis Hannover-Stadt an und helft mit - für ein lebendiges und artenreiches Niedersachsen!

Kontakt

Hannover summt! e.V.
Robertstraße 4
30161 Hannover

Tel.: 0511 / 800 98 606
E-Mail: