Zukunftsforum der Umwelttage Weserbergland

- //

Inhaltlich möchten die Ausrichter der Umwelttage Weserberland versuchen, für die Besucher folgende Fragen zu beantworten:

Monokulturlandschaften, versiegelte Flächen, Varroamilben, Pestizide und Co. – ausgemachte Gründe für den Rückgang der Populationen gibt es viele.

  • Was beobachten die einzelnen Experten? Wie nehmen sie den Rückgang wahr?
  • Was muss sich ändern, damit das Summen nicht vollkommen verstummt? Und was können wir alle tun? Gibt es Beispielprojekte?
  • Ein Blick in die Zukunft: Was geschieht, wenn es zu wenige Bienen für die Bestäubung gibt? Ein Szenario wie in Maja Lundes Bestseller „Die Geschichte der Bienen“? Übernehmen dann Feldarbeiter in unseren Landkreisen – und auch überall sonst auf der Welt – die Pflanzenbestäubung selbst?

 Als Experten sind eingeladen:

  1. Werner von der Ohe: Biologe und Bienenkundler, Leiter des Instituts für Bienenkunde in Celle
  2. Jakob Klucken: Experte für Wildbienen, BUND Niedersachsen
  3. Jan Dohren: Mitglied des Vereins „Hannover summt!“
  4. Karl-Friedrich Meyer: Vorsitzender des Landvolk Weserbergland
  5. Barbara Otte-Kinast: Niedersächsische Landwirtschaftsministerin

Ort: Hefehof in Hameln

Zurück

Kontakt

Hannover summt! e.V.
Robertstraße 4
30161 Hannover

Tel.: 0511 / 800 98 606
E-Mail: